FreeCounter by http://www.eurocounter.com
EUROCOUNTER
Sind wir immer noch in Berlin

Dr. Wolfgang Klein


Sind wir immer noch in Berlin ?

**

Philipp war bei uns zu Besuch. Ich weiß nicht mehr ganz genau, wann sich die nachfolgende kleine Episode ereignete und, ob er allein bei uns war oder in Begleitung eines oder beider Elternteile. Nach meiner Erinnerung muß er etwa 4 Jahre alt gewesen sein. Seine kleine Schwester war jedenfalls nicht dabei.

Nach meinen Erfahrungen mit Enkeln war S-Bahnfahren immer ein voller Erfolg. Also machte ich auch mit Philipp eine S-Bahntour. Nun ist in der Tat die Berliner S- Bahn nach der Wende mittels enormer Bauanstrengungen an Streckennetz und Bahnhöfen und Beschaffung neuer Fahrzeuge dabei, an ihren alten Ruf des modernsten Stadtschnellbahnsystems der Welt anzuknüpfen. Wir hatten unser Auto am ehemaligen Spandauer Hauptbahnhof, der jetzt Stresow heißt, abgestellt und bestiegen einen neuen Zug, der die ca. 4 bis 5 Kilometer lange Rampe zum Bahnhof Pichelsberg mühelos mit 100 km/h erklomm, auf der es die alten Züge auf nur knappe 70 km/h brachten. Man konnte das durch die Scheibe der Führerstandtür, hinter der wir Platz genommen hatten, sehen. Der Zug schwebte fast lautlos über die Schienen. Er fuhr nach Wartenberg, am Olympiastadion, Messegelände vorbei über Westkreuz auf die sogenannte Stadtbahn. So wird die S- und Fernbahnstrecke genannt, die zwischen den Bahnhöfen Westkreuz und Ostkreuz in Ost-West-Richtung den Berliner Stadtkern durchschneidet. Philipp schaute mit höchster Konzentration schweigend aus dem Fenster. Das Häusermeer glitt vorbei. Nach gut 30 Minuten Fahrt wandte er sich mir zu und brach das Schweigen: “Opa, sind wir immer noch in Berlin?” Ich bejahte und sagte, wir könnten mit diesem Zug noch fast eine Stunde weiterfahren bis zu seinem Zielbahnhof und wären immer noch in Berlin. Philipp: “Dann ist Berlin aber eine sehr große Stadt.”  Auch das war zu bejahen. Ich freute mich, daß meinem vierjährigen Enkel dieser Sachverhalt aufgefallen war und dachte bei mir: “Wie schön, auch ein helles Köpfchen.”

W. K. März 2005

** Für Philipps Eltern Dipl. Geogr. Annette und Prof. Dr. Joachim Alexander

 

BuiltWithNOF

[Dr. Wolfgang Klein] [Sie kommen] [Eine Enkelinnengeschichte] [Das Brandenburger Tor] [Mein schönstes Erlebnis heute] [Meldeverbot und Berni heißt jetzt Wolfgang] [Physiktest Konstantin] [Sind wir immer noch in Berlin] [Party mit Phlipp] [Dantin und das Papiertaschentuch] [Weil du uns lieb hast]