FreeCounter by http://www.eurocounter.com
EUROCOUNTER
NSDAP-Mitgliedschaft ohne Zustimmung?

Dr. Wolfgang Klein


Der Leserbrief wurde am 28.06.2009 per e-mail an die FAZ gesandt. Elektronische Eingangsbestätigung liegt vor.

NSDAP-Mitgliedschaft ohne Zustimmung ?

Zu “Dieter Wellershoff”, FAZ vom 10.06.2009, “Mitglied der NSDAP” und “Sich selbst von der Liste gstrichen”, FAZ vom 20.06.2009:

Die Möglichkeit einer NSDAP-Mitgliedschaft ohne Zustimmung und Wissen des jeweils Betroffenen wird von einigen Historikern für möglich, von anderen für unwahrscheinlich gehalten. Forschungsdefizite werden beklagt. Abgesehen davon, daß die zentrale Mitgliederkartei im Berlin Document Center die Karteikarten von nur etwa 90% der NSDAP- Mitglieder enthält, wäre die Mitgliedschaft ohne Zustimmung nur dann sicher auszuschließen, wenn zu jeder vorhandenen Karteikarte ein unterschriebener Aufnahmeantrag vorgewiesen werden könnte. Das ist offensichtlich nicht der Fall.

Für die Möglichkeit der Mitgliedschaft ohne Zustimmung und Wissen spricht jedenfalls der Sprachgebrauch der letzten Kriegs- und ersten Nachkriegsjahre. Was wohl sonst sollte der Begriff “Automaten-Pg.”  gemeint und bezeichnet  haben? Pg. = seinerzeit offizielles Kürzel für Parteigenosse.

 

W. Klein 28.06.2009

 

BuiltWithNOF

[Dr. Wolfgang Klein] [Anti-Islamisierungskongreß 2008] [Dieser Bischof segnet keine Kanonen] [Boden-Ozon bremst Baumwachstum] [Sklavenhandel] [Tag der Befreiung ?] [Sündenböcke] [Sündenböcke II] [Was ist ein Pogrom?] [Unrecht kann nicht Recht sein] [Beruf und Familie] [Intelligenzvererbung] [Entschloss. Gegenwehr] [Sarrazin: Erste Stellungnahme] [Guttenberg verzichtet] [NSDAP-Mitgliedschaft ohne Zustimmung?] [Linksliberal?] [Mitteleuropäische Gedanken nach Versailles] [Überfall der Wehrmacht auf die UdSSR] [Wie GUTT war die DISS?] [Der Untergang des Hauses Guttenberg]